ÜS – Überdrussskala nach Pines, Aronson und Kafry

Pines, Aronson & Kafry entwickelten 1982 ein Instrument, mit welchem sich anhand von 21 Fragen der Grad des Überdrusses beziehungsweise Burnout messen lässt. Bei diesem Messinstrument sollen die 3 Aspekte der körperlichen, emotionalen und geistigen Erschöpfung gemessen werden.

Die siebenstufigen Antwortmöglichkeiten reichen von 1 (niemals) bis 7 (immer). Durch Berechnungen kann ein Gesamtwert ermittelt werden, welcher von 1 (Euphorie) bis 7 (extremes Burnout) reichen kann. Testwerte zwischen 2 und 3 gelten als Bereich für gutes Befinden, wohingegen Werte über 5 als akute Krise anzusehen sind.

Wie oft: 1=niemals; 2=fast niemals; 3=selten; 4=manchmal; 5=oft; 6=meistens; 7=immer

Die Fragen:

  1. Ich bin müde.
  2. Ich fühle mich niedergeschlagen.
  3. Ich habe einen guten Tag.
  4. Ich bin körperlich erschöpft.
  5. Ich bin emotional erschöpft.
  6. Ich bin glücklich.
  7. Ich bin „erledigt“.
  8. Ich bin „ausgebrannt“.
  9. Ich bin unglücklich.
  10. Ich fühle mich abgearbeitet.
  11. Ich fühle mich wertlos.
  12. Ich fühle mich gefangen.
  13. Ich bin überdrüssig.
  14. Ich bin bekümmert.
  15. Ich bin über andere verärgert oder enttäuscht.
  16. Ich fühle mich schwach.
  17. Ich fühle mich hoffnungslos.
  18. Ich fühle mich zurückgewiesen.
  19. Ich bin optimistisch.
  20. Ich fühle mich tatkräftig.
  21. Ich habe Angst.

Überdrussskala von Pines, Aronson und Kafry, 1993, S.236, (Quelle: Enzmann & Kleiber, 1989, S.203)

Schreibe einen Kommentar