SelbstAkademie ®

Schnell, direkt und unkompliziert zu sich selbst finden!

SelbstAkademie ® header image 3

Klartext

 “Ich glaube, dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen, das im Grunde des Seins leuchten muss, und das unsere schwachen Sinne nur von Ferne ahnen. Diesen Funken in uns zur Flamme werden zu lassen, ist unsere höchste Pflicht!”

Johann Wolfgang von Goethe

 

Die nachfolgenden Zeilen sollen Sie aufmerksam zu machen auf eine Dienstleistung, die es so konsequent  nicht wirklich oft gibt. Die zwar greifbar und nachvollziehbar ist, aber warum auch immer – gerade zu vergessen wurde! Als Ersatz gibt es nebst Glück auf Bestellung, inzwischen Heerscharen von Wunderheilern, Kartenlegerinnen und Esoterik-Gurus!

Zwischen der Akutsituation einer psychischen Notfallbetreuung, verbunden mit einer stationären Aufnahme in das zuständige Bezirkskrankenhaus oder einer psychosomatischen Klinik und einem latenten Unwohlsein, im Sinne von “sich nicht so richtig wohl fühlen” vergehen oft qualvolle Monate, manchmal sogar leidvolle Jahre und  auch Jahrzehnte!

Wenn wir weiter davon ausgehen, dass Symptome die Sprache unserer Seele sind, dann möchte uns eben diese, auf diesem Wege mit diesem “Unwohlsein”, etwas mitteilen. Und obwohl diese Sprache weltweit verbreitet ist, verstand sie bis vor 20 Jahren kaum mehr jemand. Waren es früher die eingeweihten Medizinmänner, so sind es heute die aufgeschlossenen Ärzte und Ärztinnen, die sofern es die liebe Zeit und das Wartezimmer zulässt, die richtigen Worte und die dementsprechende Übersetzung dazu finden! Allerdings reicht ein kurzes Gespräch nur aus, um Sie auf diese Zusammenhänge hinzuweisen!

Meist ist es bei den Ratsuchenden einfach nur der Stress, der natürlich entsteht, wenn man ständig tut, was man eigentlich nicht will. Und das was man eigentlich wollte, hat man schlicht und ergreifend auf dem Lebensweg vergessen.

Wer nicht das Glück hatte im Elternhaus, im Rahmen seiner Ausbildung oder auf der Schule, eine differenzierte Weltsicht nahe gebracht bekommen hat, geht aller Wahrscheinlichkeit früher oder später bewusst oder unbewusst unter!

Diese Zeit zwischen diesen ersten Symptomen und einer absoluten Akutsituation, ist meines Erachtens sehr, sehr wertvoll. Hinter vielen Depressionen verbirgt sich oft nur Leid, und kein Leiden! Leid das auf ein gutes Empfinden schließen lässt. Psychologische Probleme dürfen nicht mit den Mysterien der Seele verwechselt werden.

Die Welt an sich macht depressiv, wenn man Sie durchschaut!

Mangel, Sehnsucht, Unzufriedenheit, Traurigkeit und Einsamkeit – durch diese Tore streckt die Seele ihre Fühler aus. Es sind im Grunde Symptome für Gesundheit, die nicht pathologisiert werden dürfen, außer die Krankenkassen verlangen das wegen der Kostenrückvergütung!

Man kann sich nicht vom Schmerz befreien, bevor man nicht darraus gelernt hat! Wir müssen aber auch Verletzungen hinter uns lassen, damit wir zu uns selbst kommen können. Wir gehen und wir müssen davon ausgehen, dass diese und die meisten Menschen nicht krank sind, sondern sich lediglich, wenn auch mit unterschiedlicher Intensität einfach nicht mehr so richtig wohl fühlen, dann sind Sie durchaus aufgeschlossen, quasi sensibilisiert und bereit sich dabei helfen zu lassen, sich selbst zu erkennen.

Die SelbstAkademie® ist ein Prozess der Selbstfindung, relativ schnell und unkompliziert, frei von Dogmen, ist übergeordnet wenn überhaupt, als spirituelles Coaching im humanistischen Wertesystem einzuordnen.

Der Teilnehmer nimmt sich eine Woche Auszeit, ist nicht erreichbar, keine Mails, kein Handy – nach Möglichkeit keine Zigaretten und auch kein Alkohol, leiche Vollwert-Kost, viel Wasser und dann wird er im persönlichen Einzelcoaching, in zum Teil sehr deutlichen Gesprächen auf ein paar sehr wesentliche Dinge des Menschseins aufmerksam gemacht, etwas begleitende Literatur, viel Stille, etwas Meditation, spazieren oder wandern, viel Zeit alleine! Und wenn er Fragen hat im Rahmen seines Prozesses, wo schon die eine oder andere Träne fliesst, wo auch sehr viel Wut und Agression passiert, ist immer jemand da für den wichtigen nächsten Schritt!

Der Klient ist nicht krank, macht keine Therapie und bekommt auch keine Anwendung – sondern Sie/Er ist gesund, nimmt eine betreute Auszeit und ein Einzel-Coaching wahr und bekommt stattdessen Zuwendung!

Und es klappt – es funktioniert ganz prima, gerade zu wunderbar und wunderschön was da Alles so passiert!

Eine Woche reicht nicht zur Erleuchtung, aber alle Teilnehmer seit 6/2006 sind auf dem Weg und können mit der Achtsamkeit und der Selbstreflexion, die Sie im Rahmen der SelbstAkademie gelernt haben, sich ständig weiter “ent-wickel-n”!

Muss es also immer erst zum Burnout oder zur ausgewachsenen Depression kommen?

Wir stellen Ihnen auf den nächsten Seiten die Möglichkeit, den zeitlichen Rahmen und die nötige Betreuung vor die es Ihnen ermöglicht zu sich, wieder zu sich oder endlich zu sich selbst zu finden!

Da stellen ja unendlich viele Menschen unzählige Versuche an sich selbst zu finden oder sich zumindest selbst zu erkennen. Nun Extremsport, Liebesabenteuer und Wellnessurlaub bringen uns eher weiter von uns weg, als das sie uns uns näher bringen. So sind wir also eher ständig auf der Flucht von uns, als auf dem Weg zu uns und unserem Selbst!

Jeder Mensch sollte von Zeit zu Zeit seine Lebenssituation und seine Lebensumstände überprüfen, hinterfragen. Sind Sie da wo Sie hin möchten, sind Sie noch auf hrer gesteckten Route, sind Sie noch auf Ihrem Weg oder haben Sie Ihre Ziele aus den Augen verloren?

Der erste gute Zeitpunkt über sich selbst und sein Leben nachzudenken!

Die eignene Situation selber richtig einzuschätzen, fällt jedem Menschen schwer. Viele tun dies anhand Ihres Kontostand, an Ihrem gesellschaftlichem Status und an Ihren Statussymbolen. Was aber passiert, wenn dieser Weg weg fällt. Wenn man Alles verliert , wenn ein geliebter Mensch stirbt. Wenn man einen schweren Unfall hat oder selbst krank ist!

Der zweite sehr gute Zeitpunkt über sich und sei Leben zu reflektieren!

Die meisten Menschen kommen leider erst dann zur Besinnung wenn Sie erkranken oder bereits chronisch krank sind. “Tut mir leid Frau Müller” sagt der Onkologe nach der 3. Chemo “wir können Ihnen anscheinend nicht helfen, Sie müssen wohl Ihr Leben ändern” und meint damit die Art darüber zu denken und zu fühlen!

Spätestens jetzt sollten diverse Prozesse in Gang gekommen sein, um über sich selbst zu sinnieren!

Wir gehen davon aus, dass ca. 70 % der Menschen nicht Ihr Leben leben!

Durch die bereits frühe Konditionierung als Kleinkind ist kein echtes seelisches Wachstum mehr möglich. Schule, Staat und Kirche tun dabei Ihr Übriges. So wacht man irgendwann auf im “Goldenen Käfig” und ahnt das da irgendwas nicht stimmt. Früher oder später verliert man die Lust, die Freude und zu guter Letzt die Motivation.

Jetzt wird es höchste Zeit nach Hilfe zu fragen und auch anzunehmen!

Es gibt nun unterschiedliche Szenarien wie es weitergehen kann. Man feiert blau, übertüncht auftretende Wehwechen oder ständiges Unwohlsein mit Tabletten oder Alkohol. Man gönnt sich Wellness, Massage und beruhigt sich ein bisschen an der Oberfläche.

Lange Wochenenden, Kurztrips, Städtereisen, Sonntage im Bett – so rettet man sich von Woche zu Woche, von Monat zu Monat! Von Arzt zu Arzt, von Krankheit zu Krankheit, von Affäre zu Affäre, immer noch mehr Ablenkung, und noch mehr Blödsinn kaufen!

Aber wo sind Sie selbst?

Jetzt beginnen Sie vielleicht einsichtig zu werden, und suchen Hilfe – Sie sind bereit etwas zu tun! Aber wo anfangen, also fangt man meist irgendwo an. Da gibt es eine Menge netter Angebote. Schon allein, wenn Ihnen jetzt jemand zuhört und Ihnen Aufmerksamkeit schenkt, tut Ihnen das sehr gut! Und dass ist vollkommen in Ordnung! Bis zu einem gewissen Punkt. Sie laufen nun Gefahr von einem zum nächsten Therapeuten zu gehen und auch da ein gewisses Suchtverhalten zu entwickeln. Weil ja egal was der oder die mit Ihnen macht, es Ihnen ein bisschen gut tut!

Sie ahnen schon was Ihnen hilft, und können es doch nicht greifen!

Wesentlich sind folgende Parameter, zum einen können Sie sich nicht lange genug auf sich einlassen, weil Sie meist nur eine Stunde oder max. eine Doppelstunde gebucht haben und dann wieder zurück in den Alltag müssen. Zum Zweiten ist da jemand der was macht, was Ihnen gut tut… das ist schön und gut so, aber eben nur bis zu einem gewissen Punkt! Und zum Dritten fehlt es noch an Ihrer Einstellung, Sie geben, und auch das ist bis jetzt völlig okay, die Verantwortung an Ihren Coach oder Therapeuten ab!

Beenden Sie dieses Dilemma – nehmen Sie Ihr Leben wieder selbst in die Hand!

Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten jetzt!

Die SelbstAkademie® ist ein Prozess der Selbstfindung, den mann und frau nicht erst machen muss, wenn es brennt! Die SelbstAkademie eignet sich auch zur Vorbeugung, zur Unterstützung und Stärkung!

Eigentlich sollte dieser Prozess im Rahmen der schulischen Ausbildung oder im Rahmen der elterlichen Erziehung geschehen. Manche haben dieses Glück, alle anderen haben diesen Weg noch vor sich . . .